Jetlaaaaaag

Zu der unmenschlichen Zeit von 4:00 Uhr mussten wir schon los, also fiel das Schlafen für die Nacht davor schon mal flach, da noch gepackt werden musste.  Von Hamburg ging es sehr turbulent nach Frankfurt, wo wir erstmal ein Picknick mit frisch gekauften Brezeln und Schnitzelbrötchen einlegten.

Nach zweistündiger Wartezeit stand unsere A330-300 auch schon bereit. Während Jessi und Flo das IFE ( Inflight Entertainment) genossen und sich 3-4 Filme anschauten, konnten Franzi und ich sehr gut schlafen.

 

In Seattle landeten wir auf einem überschaubar kleinen Flughafen und durften uns mit Holländern und Asiaten aus zwei weiteren Langstreckenflügen in ewig lange Schlangen einreihen. Das schlimmste ist aber, dass auf dem gesamten Flughafen bei der Einreise das Benutzen eines Smartphones verboten ist.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERANach einer problemlosen Einreise wurden wir mit einem Rental-Car-Shuttle zu einem riesigen Gebäude gebracht in dem alle möglichen Mietwagenfirmen sesshaft sind. Vor dem Alamo-Schalter war dann wieder Schlangestehen angesagt. Gebucht hatten wir einen Chevrolet Tahoe und natürlich versucht einen die Servicedame das nächstgrößere Auto anzudrehen. Sie hat uns sogar einen Allrad-Fahrzeug drinnlichst empfohlen. Wir verneinten natürlich alles – So einen Full Size SUV setzt sich nicht so einfach fest. :).

In der Tiefgarage sieht die Alamo-Welt natürlich nochmal ganz anders aus, da die Mietwagenvergabe mehr mit Glück als mit allem Anderen zu tun hat. Nachdem wir einen Nissan Armada ablehnten entschieden wir uns für einen Ford Expedition und ich muss wirklich sagen, dass die Entscheidung wirklich gut war. Das Auto ist ein Traum.

Bei der Fahrt vom Flughafen nach Seattle Downtown hatten wir einen fantastischen Blick auf die Skyline von Seattle.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Das Hotel wurde aufgrund von vorhandenem Navigationssystem schnell gefunden. Das Best Western Loyal Inn liegt sehr zentral und ist günstig. Geheimtipp: Wenn man in Seattle eine Nacht im AAE Hotel and Hostel bucht, bekommt man das gleiche Zimmer wie wenn man es direkt bei Best Western bucht, nur sehr viel günstiger.

 

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Frisch geduscht machten wir dann noch einen Spaziergang zur Space Needle und zum Hafen. Im Hotel angekommen waren Flo und ich sogar zu müde um uns ein Light-Beer zu gönnen und wir schliefen alle sehr schnell.

By Roman Gaus

Kommentar verfassen